Sonette von William Shakespeare

von mobilesartcafe

Dies war ein solches Art Frühstück, dass ich das Foto für den Blog vergass!

Aus seiner unveröffentlichten Übersetzung der Sonetten W. Shakespeares lasen Kurt Kreiler, Autor und Übersetzer und Bernt Hahn, Schauspieler und Sprecher. Beide lasen die altenglische Fassung und die wunderbare deutsche Übersetzung las Bernt Hahn mit seiner schönen Stimme. Ein exklusives Ereignis!Diese Sonette, geschrieben vor mehr als 400 Jahren, leuchten dank der Übersetzung von Kurt Kreiler vor kraftvoller Schönheit der Sprache.

Überraschend ist die starke, unverblümte Erotik der Sonetten „an einen jungen Mann“ sowie an die „Dark Lady“. Der junge Mann könnte der 1573 geborenen Henry Wriothesley, Earl of Southampton sein, ein junger Mann androgyner Schönheit, die „Dark Lady bleibt“ ein Geheimnis.

Kurt Kreiler hat zudem den „Fall Shakespeare“ neu aufgerollt und erstaunliche Behauptungen in seiner wissenschaftlich fundierten Biographie „Der Mann, der Shakespeare erfand“ aufgestellt. Er trug das im AF so einleuchtend vor, das die These von der Autorschaft Edward de Vere unter den Gästen lauter Anhänger gewann.

Der 1609 veröffentlichte Sonetten-Zyklus ist nach der Bibel das am häufigsten ins Deutsche übersetzte Werk. Die Übersetzungen variieren, wen wundert’s, stark nach Epoche und persönlichem Stil. 
Kurt Kreiler ist nach Meinung aller etwas Besonderes gelungen!

Advertisements