IN oder OUT?

von mobilesartcafe

Über Außenseiter in der Kunst.

Outsider Art, art brut, art hors-les-normes, Außenseiterkunst. Diese und ähnliche
Begriffe haben nicht nur auf dem Kunstmarkt immer mehr an Bedeutung gewonnen,
durch vermehrte Ausstellungen, immer mehr Sammlungen und Museen vielerorts werden sie auch einer breiten Öffentlichkeit zugänglich gemacht, nicht zuletzt mit
einem vielrezipierten Pavillon auf der Biennale in Venedig 2013. Einige Werke
hängen auch in Museen, die nicht dezidiert den Fokus auf Outsider Art gelegt
haben, etwa die Werke von Dan Miller im MoMa in New York und auch die hiesigen
Auktionshäuser vermerken einen Anstieg der Verkäufe von Outsiderkunst. Was also
unterscheidet die Außenseiterkunst von Werken „etablierter“ Künstler? Wie
erklärt sich die Idee Jean Dubuffets von art brut , im Sinne von unverfälscht, nicht bearbeitet, wie ein Rohdiamant?
Zwei spannende „Unbekannte“ stellt Julia Krings am 25.5.2019 beim Art Café vor.
Julia_Krings
Julia Krings ist Kunsthistorikerin und arbeitet seit 2008 als Kustodin am
Kunsthistorischen Institut in Bonn. In ihrer Lehre wie Forschung sind moderne
und zeitgenössische Kunst leitende Themen, das Dissertationsprojekt stellt die Frage nach Outside[r] art?
Kuratorische Projekte, Katalogbeiträge und verschiedene Vorträge sind u.a. für sie Plattformen, auch außerhalb der Universität in der Praxis tätig zu sein.